Untersuchungen und Reparaturen vor oder nach dem TÜV-Termin – was macht Sinn?

Oft sieht man Werbung von Werkstätten oder Werkstattketten, die eine TÜV-Vorprüfung anbieten, um im Hause danach gleich mögliche Mängel zu beseitigen und das Fahrzeug im Anschluss erfolgreich zur Untersuchung vorzustellen. Ein toller Rundum-Service – oder doch nur Geldverdienen auf Ihre Kosten?   „Untersuchungen und Reparaturen vor oder nach dem TÜV-Termin – was macht Sinn?“ weiterlesen

Die „Schrift-Vergrößern-Verkleinern-Funktion“ in Webseiten – eigentlich überflüssig

Aktuell überarbeite ich gerade meine Unternehmens-Website. Vieles aus der derzeitigen Webentwicklung habe ich aufgegriffen – und mir auch Gedanken gemacht, wie ich unabhängig von der responsiven Anzeige auf verschiedenen Anzeigegeräten die Größe der Darstellung beeinflussen kann. Meines Erachtens wird meine Website doch eher von Unternehmen über Notebooks oder PCs betrachtet als von Privatpersonen von unterwegs vom mobilen Gerät.   „Die „Schrift-Vergrößern-Verkleinern-Funktion“ in Webseiten – eigentlich überflüssig“ weiterlesen

Über die Dateiverschlüsselung und das „wie verschlüssele ich eigentlich Dateien“?

So ganz trivial scheint die Antwort für viele nicht zu sein – das zeigt zumindest mein Arbeitsalltag. Vor dem Hintergrund, dass ich alleine bin und mit vielen verschiedenen Kunden zusammenarbeite, wo ich meist nur einen Ansprechpartner habe. Und um die Frage gleich vorweg zu nehmen, welche Verschlüsselungsmethode ich benutze und empfehle:   „Über die Dateiverschlüsselung und das „wie verschlüssele ich eigentlich Dateien“?“ weiterlesen

Konzepte bei der Aktualisierung von Stammdaten in CRM-Anwendungen – Teil 1

Möglicherweise ist der Begriff CRM-Anwendung nicht korrek gewählt: Ich beziehe mich in meinem Beitrag auf Anwendungen, die auf Kundenstammdaten und dabei insbesondere Adressen basieren.   „Konzepte bei der Aktualisierung von Stammdaten in CRM-Anwendungen – Teil 1“ weiterlesen

Beidseitiger Druck auf (einseitig) vorgedrucktes Briefpapier

Immer wieder gibt es Situationen, in die man eigentlich nie zu kommen gedenkt. Solche, bei denen doch alles seit Jahren ausgereift sein müsste – aber ist es nicht. Da hat der Inhalt eines meiner „offiziellen“ Schreiben mehr als nur eine Seite. Zum Papiersparen will ich wieder beidseitig drucken – dieses Mal aber auf mein Briefpapier.   „Beidseitiger Druck auf (einseitig) vorgedrucktes Briefpapier“ weiterlesen

Was bei PSD2 noch hinter der neuen Sicherheit fürs Online-Banking steckt – der „gläserne Bankkunde“

Etwas überrascht war ich vorhin, als ich im Heise IT-Newsletter einen Artikel über den Zugriff per API auf Bankkonten aufgrund der Regelungen der PSD2 entdeckt habe. Mir war bisher nur die stärkere Authentifizierung bei der Nutzung des Online-Bankings bewußt. Die hat mich auch einiges an Nerv gekostet in Hinblick auf meine Lexware-Software – wobei bei mir im Gegensatz zu manch anderem noch alles glimpflich ablief.   „Was bei PSD2 noch hinter der neuen Sicherheit fürs Online-Banking steckt – der „gläserne Bankkunde““ weiterlesen

Ist es überhaupt notwendig, bei Anschriften den Ortsteil oder den Ortszusatz anzugeben?

Tatsächlich nur in sehr, sehr wenigen Fällen. Denn nur in diesen wenigen Fällen ist diese Information wirklich zustellrelevant. In allen anderen Fällen verursacht sie eher Fehler sowie zusätzlichen Pflegeaufwand im ERP-System/in der Kundenverwaltung/dem CRM.   „Ist es überhaupt notwendig, bei Anschriften den Ortsteil oder den Ortszusatz anzugeben?“ weiterlesen

„Mobile First“ für Google’s Indexierung, dafür eine Subdomain und alles ohne Responsive Design – wie sieht’s dann mit SSL aus?

Ich habe mich jetzt doch entschlossen, für alle Smartphonenutzer eine mobile Version meiner Website(s) zu erstellen (auf einem Tablet ist auch meine „normale“ Version lesbar). Da meine Dienstleistungen vielfach erklärungsbedürftig sind und ich somit viel mitzuteilen habe, möchte ich mobil lediglich eine inhaltsreduzierte Version anbieten. Das schließt „responsive Design“ aus.   „„Mobile First“ für Google’s Indexierung, dafür eine Subdomain und alles ohne Responsive Design – wie sieht’s dann mit SSL aus?“ weiterlesen

Der einzig sinnvolle Aufbau von Kundenadressen B2B und B2C in Stammdatenbanken

In meinem Arbeitsalltag habe ich viel mit Kundenadressen zu tun – auch mit denen der Kunden von Versandunternehmen. Und stelle dabei eine Ungereimtheit bei Privatkundenadressen (B2C) fest, die sich hauptsächlich bei der Stammdatenpflege zeigt und negative Auswirkungen beispielsweise auf die Dubletten-Thematik hat. Sicherlich ist dies abhängig von den verwendeten ERP-/CRM-Systemen und deren möglichem Zusammenspiel mit Webshops. Ich denke jedoch, dass es bei vielen Konstellationen wie nachfolgend passiert.   „Der einzig sinnvolle Aufbau von Kundenadressen B2B und B2C in Stammdatenbanken“ weiterlesen

Der Austausch schützenswerter – weil beispielsweise personenbezogener – Daten über die Cloud

Das Übermitteln und Empfangen von personenbezogenen Daten ist für mich als Auftragsverarbeiter quasi Tagesgeschäft. Ich verschlüssele stets die zu übermittelnden Dateien per AES-256 über ZIP/7Zip, womit ich auch komplett unabhängig vom Übertragungsweg bin – die Übertragung muss somit nicht verschlüsselt erfolgen. Das Passwort übergebe ich telefonisch, falls ich die verschlüsselte Datei im Anhang einer E-Mail verschickt habe oder per E-Mail, falls ich die Datei auf einen Datenserver im Internet hochgeladen habe.   „Der Austausch schützenswerter – weil beispielsweise personenbezogener – Daten über die Cloud“ weiterlesen